Nike+ vs Runtastic

screeshot_wtl14-runtasticSeit über einem Jahr verwende ich zur Aufzeichnung meiner Läufe Runtastic. Nach dem ich bei einigen Leuten sehe, dass sie ihre Aktivitäten mit Nike+ aufzeichnen, habe ich mir die App auch einmal angesehen. Zumal der Statistikbereich bei Runtastic in der letzten Zeit einige Fehler hatte.

Ich kann euch aber gleich sagen, dass ich von der Nike-App nicht überzeugt wurde. 

Was kann Nike+ im Gebrauch

Bei meinem Feldversuch ist es mir vorgekommen, dass es eine höhere GPS-Genauigkeit hat. Oder liegt es daran, dass ich das Handy in der Hand hielt und nicht am Oberarm hatte. Was mir auch noch auffiel, war der höhere Akku-Verbrauch.

Nike verfügt über einen integrierten Music-Player, wie er auch bei Runtastic optional installiert werden kann. Was nicht sehr gut funktioniert hat, waren die Durchsagen der Zwischenzeiten nach jedem Kilometer. Die wurden so gut wie nie angesagt. Hier kommt mir die App von Runtastic wesentlich stimmiger vor.

die Optik der Apps

Nike App

Nike+ App

Runtastic-App

Was die Oberfläche der Apps angeht, wirkt die App von Nike lauter. Die Daten stehen wie Schlagworte am Bildschirm.

Runtastic kommt mir aufgeräumter und strukturierter vor.

Die Optik im Web

Die Optik der Apps setzt sich in den Web-Oberflächen fort.

Bei Nike setzt man sehr viel auf Animationen und großes Getöns.

Runtastic wirkt hier, im Vergleich, sehr nüchtern und technisch steril.

Ich bin für mich selbst noch nicht ganz überzeugt, was mir besser gefällt.

Daten und Statistiken

Bei Nike Running hat man nur die Daten zur Verfügung, die über die App erfasst wurden. Man kann aber auch Aktivitäten händisch nachtragen. Allerdings nur über die App. Nike setzt hier auf die Verbundenheit zwischen App und Web zu einem geschlossenen System. Es besteht hier keine einfache Möglichkeit Daten aus der Nike-Welt zu entnehmen bzw. externe Daten, wie z.B. gpx-Files, in diese Welt zu importieren.

Runtastic ist in der Angelegenheit offener. hier können Daten zu Aktivitäten sowohl exportiert als auch importiert werden.

Bei den Statistiken gefällt mir die Aufbereitung von Runtastic ebenfalls besser. Die Statistiken bei Nike sind grafisch schön aufbereitet, aber nicht so umfassend wie ich es von Runtastic gewohnt bin.

Dafür kann man aber bei jedem Lauf angeben welches Paar Schuhe man anhatte und die Gesamt-Kilometer pro Laufschuhpaar werden angezeigt. Das kommt mir vor wie beim Gebrauchtwagenhändler.

Das Erstellen von Laufstrecken.

Über meine Methode zum Erstellen von Laufstrecken habe ich ja schon einen eigenen Beitrag geschrieben. Diese Methode ist bei Nike ebenfalls nicht möglich. Man hat die Möglichkeit eigene Routen zu erstellen, aber nur im eigenen Editor und nur auf Basis von Google-Maps.

Mein Fazit

Ich werde weiterhin bei Runtastic bleiben. Die Oberfläche ist mir eigentlich egal, aber der Akkuverbrauch ist ein gutes Argument.

Der Import von Laufstrecken und Aktivitäten in das System ist für mich ein ganz großes Thema. Auch die Möglichkeiten der Auswertung der Aktivitäten und die Statistiken gefallen mit bei Runtastic besser.

Mittlerweile habe ich mir auch Garmin Connect angesehen. Aber darüber werde ich euch etwas später berichten. Versprochen!