#martinläuft bis zum Donau-Altarm beim „Jarosch“

Dass sich die angrenzende Au-Landschaft ideal zum Laufen eignet, habe ich euch ja schon ein paar mal erzählt und gezeigt. Was mir auch gefällt, ist es zum Kraftwerk Greifenstein zu laufen. Sehr schön ist diese Strecke in der Früh, wenn das Wetter noch etwas kühler ist. Diese Situation habe ich auch am letzten Wochenende ausgenutzt und mich, nach einem minimalen Frühstück, um kurz vor 8 auf den Weg Richtung Donau gemacht.

Das Wetter war sehr gut zum Laufen geeignet und ich habe mir eine gute Pace für die Runde ausgesucht. Ich wollte die Runde mit 5:12 bis 5:15 absolvieren. Zu Beginn war ich noch mit ein paar anderen Läufern und Radfahrern alleine. Am Rückweg waren dann auch schon einige Spaziergänger in Richtung Donau unterwegs.

zum flickr-Album

zum flickr-Album

Meinen Wendepunkt habe ich mir beim ehemaligen Gasthaus Jarosch gesetzt. Das Gasthaus war zu meiner Kindheit ein beliebtes Ziel für Fahrrad-Ausflüge mit Kindern. Heute ist das Gasthaus geschlossen und eingezäunt. Für Durstige gibt es einen Getränke-Automaten in einem Container. Für die, die Wissen wollen wie es jetzt beim Jarosch ausschaut, habe ich hier ein paar Fotos.

Die Gegend beim Donau-Altarm bietet noch einige weitere Erinnerungsmomente. Aber beim Laufen muss man berücksichtigen, dass man die Strecke, die man hin gelaufen ist, auch wieder zurück laufen muss.