Das Christkind hat es sehr gut gemeint

Unterm Christbaum lagen vier Päckchen für mich. Das Christkind hat es scheinbar sehr gut mit mir gemeint. In den ersten beiden Päckchen waren ein Buch und ein Pullover, den meine Frau selbst genäht hat.

Aber da waren noch zwei. Ich machte das erste auf und mich strahlte eine Garmin Forerunner 35 an. Mit meiner ersten reaktion hat C wohl gar nicht gerechnet.

Meine geht ja noch!?!

Daraufhin drückte sie mir das nächste Päckchen in die Hand. Darin war eine Garmin vivoactive 3. Das Christkind meinte ich soll mir eine aussuchen.

Da begann das Dilemma die folgenden Tage wurden mit Bedarferhebungen und dem Studium von Gebrauchsanleitungen, Tutorials, Erfahrungsberichten und sonstigen Informationen verbracht.

Ich bin schon lange kein wirklicher Uhrenträger mehr. Zwischenzeitlich hatte ich zwei MiBänder. Das letzt weniger als ein halbes Jahr, bevor es den Geist aufgab.

In den letzten Wochen habe ich meine Swatch Uhr wieder des öfteren getragen, damit ich im Winter nicht jedes mal das Smartphone zücken muss um nach der Uhrzeit zu sehen. Auch die Smart-Funktion der Mi-Bänder vermisse ich nicht.

Die Garmin-Uhr trage ich ausschließlich beim Sport. Uploads mache ich dann wenn ich das nächste mal den Rechner einschalte. Hin und wieder kann das schon mal ein paar Tage dauern.

Also vom Bedarf her komme ich mit meiner Garmin Forerunner 210 voll und ganz aus.

Die Vivoactive 3 kann einiges mehr als die Forerunner 35, nichts davon ist für mich tatsächlich relevant. Somit war sie schon aus der Wahl ausgeschieden.

Was kann die Forerunner 35?

  • GPS – das kann meine aktuelle auch.
  • Pulsmessung am Handgelenk – das brauch ich nicht. Ich höre seit eh und je auf meinen Körper. Dabei hab ich einfach ein besseres Gefühl.
  • Intervall-Training  – habe ich bis dato nicht benötigt, Beim studium der Anleitungen habe ich aber festgestellt, dass die Forerunner 210 das auch kann.
  • automatischer Upload via Handy – nach dem ich für mcih laufe und nicht für Likes, Daumen hoch oder sonst was ist es mir nicht wichtig wann der Upload ist. Am Ende soll die Statistik stimmen.
  • Smart-Funktionen mit dem Handy – ja ganz lieb, ist mir aber seit dem das MiBand kaputt wurde nicht abgegangen.

Also unterm Strich bin ich zu dem Entschluß gekommen, dass wir beide zurückschicken. Ich komme mit meiner aktuellen Garmin bestens aus. Sie geht noch. Warum soll ich Geld für das gleiche in eckig Geld raus werfen. Die neue würde genau so wie die aktuelle am Kastel liegen und auf die nächste Laufrunde warten.

Was aber in mir nagt, ist das Gefühl der Undankbarkeit. C wollte mir eine Freude machen. Ich weiß die Geste zu schätzen, aber in mir raufen der Pragmatiker und der Typ, der seine Frau nicht enttäuschen will.