Wenn der Kollege dazwischenfunkt

In meinem Blog schreibe ich äußerst selten über meine Alltag in der Arbeit. Aber heute muss ich ein bisserl jammern.

Im Büro haben wir das klassische Saeco-Modell. Drehregler für die Kaffeestärke/-menge und eine Taste zum Starten. Jeder der die Maschine in der Firma benutzt trink Espresso.

Heute in der Früh, habe ich meine Espresso-Tasse unter die Maschine gestellt einen „Doppel-Klick“ für meinen doppelten Espresso gemacht und bin noch kurz aus der Küche gegangen. Als ich zurück war, war nicht nur die Tasse randvoll. Auch die Auffangwanne darunter war schon gut gefüllt. Welche Verschwendung von lebens- und arbeitskrafterhaltenden Rohstoffen.

Ich hatte schon die Regeleinheit unter Verdacht, aber da sehe ich dass sie nicht kaputt ist, sonder nur verstellt. Kollege R hat sich ja gestern, als letzter, einen Kaffee  gemacht und ich bin ein Gewohnheitstier. Also hat mein Arbeitstag mit dem Putzen der Kaffeemaschine begonnen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Arbeitstag!