die alten Schuhe, aber in neu

Kurz vor meiner Pause im März hat mein Lieblingspaar unter meinen Laufschuhen den Geist aufgegeben. Das Obermaterial ist neben der Sohle eingerissen. Dabei hatte der Schuh seit Herbst 2017 noch keine 700 km drauf.

Aber ich habe für den Fall ja schon vorgeplant. Nach dem ich festgestellt habe, wie gut mir der Schuh gefällt, damit meine ich jetzt nicht optisch sondern vom Laufgefühl her, habe ich mir das Modell gleich noch einmal gekauft, als es wieder in Aktion war. Wenn es wen interessiert es ist das Modell „All Out Crush Light“ von Merrell.

Jetzt habe ich leider keine mehr in Reserve. Das bedeutet wir werden uns wieder auf die Suche nach neuen Backups machen. Dabei bin ich nicht auf spezielle Marken fixiert. Bei mir und meinen verbauten Füssen muss das Gefühl passen. Man kann nämlich nie genug (Lauf)Schuhe haben. Außerdem werden die Mizuno, mein anderes Paar, auch nicht jünger.

Auch bei dem Beitrag möchte ich darauf hinweisen, dass ich meine Schuhe selbst bezahle und nichts für meine Beträge bekomme. So gut bin ich nicht. Weder beim Schreiben, noch beim Laufen.