Spätsommer-Laufwetter-Tag

Der letzte Sonntag war ein Spätsommer- bzw. Herbsttag wie aus dem Bilderbuch. Das Wetter war genial für einen Lauf. M ein Ziel für diesen Vormittag war wieder einmal das Kraftwerk Greifenstein. Aber vorher führte mich die Laufstrecke noch ins Wahllokal, das am Weg lag.

Das Wetter war so genial, dass ich alles andere als allein unterwegs war. Radfahrer, Läufer, Walker und Hundebesitzer, offenbar wollte noch jeder die (vielleicht) letzten Sonnenstrahlen ausnutzen.

Ich lief einfach und schaute wie sich das Gefühl so entwickelt. Ich lief dann bis über die Staumauer. Dort genoss ich etwas die Sonne und machte mich dann wieder auf den Rückweg.

Schade, dass diese Zeit auch bald wieder zu Ende sein wird. Nach dem schon recht heißen Sommer wäre eine schöne Herbstzeit für einen Saisonausklang herrlich.

Am Ende waren es auch wieder knapp 13,5 km und ich konnte das Monat noch mit einer dreistelligen km-Anzahl abschließen. Es sind die kleinen Erfolge die zählen.

Das nächste Highlight ist, wie schon berichtet, der Krebsforschungslauf am Samstag im Alten AKH.