#martinläuft auch in Schladming

Dass wir die letzte Ferienwoche in Schladming verbracht haben, habe ich euch ja schon geschrieben. Dass ich das Laufen nicht lassen konnte wird euch auch klar sein. Also habe ich in der Steiermark ein paar nette Touren absolviert.

An der Enns entlang

Am Tag an dem wir angekommen sind, wollte ich nach der Autofahrt die Beine noch ein bisserl fordern und habe eine nette flache Runde durch den Ort und entlang der reißenden Enns gedreht. Ein bisserl schauen, was sich in den letzten beiden Jahren getan hat und das schöne Wetter genießen.

Es hat sehr gut getan die Beine wieder zubewegen und einmal eine andere Gegend zu sehen.

Tauernblickrunde

Am Montag wollte ich hoch hinaus und bin wieder die Tauernblickrunde angegangen. Die Strecke kenne ich noch vom Urlaub von vor zwei Jahren.

Vom Gegenhang hat man einen wundervollen Blick auf Schladming und die Umgebung. Die Strecke führt an manchen Stellen über enge und steinige Wege, die einen besonderen Reiz beim Laufen haben.

Zurück ging es dann wieder neben der Enns auf der Strecke vom Vortag.

Durch die Talbachklamm

Nach einem Ruhetag am Dienstag, zog es mich am Mittwoch in die Talbachklamm. Auch diese Strecke kenne ich noch vom letzten Urlaub. Heuer habe ich die Strecke aber abgewandelt.

Ich lief den Wanderweg neben dem Bach hinauf nach Rohrmoos Untertal und für den Rückweg wählte ich die Alternative, die mich oberhalb des Weges zurück nach Schladming führte.

Die Talbachklamm hat eine besondere Ausstrahlung. Einerseits ist der Bach sehr reißerisch und an anderen Stellen ist er ruhig, als könnte er niemanden etwas anhaben.

Zur Kirche von Haus im Ennstal

Auch am Donnerstag zog es mich wieder auf die Strecke. Es ging der Enns entlang Richtung Osten. Aber am Ortsende von Schladming schlug ich dann den Weg nach Haus im Ennstal ein. Die Strecke ist auch sehr schön und führt durch einige Dörfer.

Die geplanten 13 km habe ich leider nicht geschafft. Nach rund 10,5 km war die Luft bei mir draußen. Ich hatte Bauchweh und auch sonst war mir nicht ganz gut. Darum habe ich den Lauf dort beendet und die restlichen 2,5 km als Wandertag absolviert. Zum Glück war das Wetter toll und die Gegend schön.

Schaldminger Ortsrunde #2

Nach dem der Freitag auch wieder ein Ruhetag war, habe ich unseren letzten Tag für eine Ortsrunde genutzt. Aber diesmal habe ich wieder den Weg nach Osten entlang der Enns eingeschlagen. Zurück ging es durch die Untere Klaus. Das ist ein Teil von Schladming, den eigentlich wenige kennen. weil er doch sehr dezentral liegt. Auf der Straße waren fast keine Leute unterwegs und wenn, dann waren es Einheimische.

Vom sportlichen Aspekt her war Schladming auf jeden Fall eine Reise wert. Ich habe in der folgenden Woche wesentlich schnellere Pacezeiten gelaufen. Auch der VO2max ist stark gestiegen. Vielleicht hat es wie ein kleines Höhentrainingslager gewirkt. Schön war es auf jeden Fall.