straßenhamstern mit #martinläuft

Womit kann man Menschen motivieren? Mit Gamification. Man weckt einfach den Spieltrieb im Menschen und so motiviert er sich selbst Leistungen zu bringen.

CityStrides.com ist zum Beispiel so eine Website, die auf den Gamification-Faktor setzt. Man verbindet sein Laufprofil mit der Seite und bekommt seine Läufe in einer Map angezeigt.

Soweit nichts neues. Das machen andere Websites auch. Aber hier werden die Grenzen der einzelnen Gemeinden berücksichtigt und berechnet wieviele Straßen in der Gemeinde schon belaufen wurden.

Ich habe die die Website vor ein paar Wochen in meiner Laufbubble auf Twitter entdeckt und schon war mein Spieltrieb geweckt. In die Website wurden alle meine Läufe seit August 2015 eingepflegt.

Damit hatte ich schon den Großteil meiner Heimatgemeinde abgedeckt. Seither geht es ums Finetuning. Ich besuche sämtliche Sackgassen die mir zu einem hohen Prozentsatz verhelfen. Als nächstes stehen sogar die Nachbarorte, die ebenfalls zur Gemeinde gehören auf dem Programm.

Die 100 Prozent werde ich sicherlich nicht erreichen. Ein Teil der Straßen sind Autobahnzubringer und Knotenpunkte mit Bundesstraßen. So ehrgeizig bin ich dann auch wieder nicht. Sicherheit geht vor und in die Medien will ich auch nicht kommen.

Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass es keine bezahlte Werbung ist. Ich finde die Idee einfach Klasse, weil ich schon im Sommer mit dem Gedanken gespeilt habe mir einen Stadtplan von Stockerau zu organisieren und dort mit einem Filzstift meine Läufe eintrage. So habe ich mir einiges an Arbeit erspart.