#martinläuft blickt auf den Juni 2021 und das 1. Halbjahr zurück

Sechs Monate, ein halbes Jahr, sind schon wieder vorbei. Das ist ein Zeitpunkt, in dem ich nicht nur auf das letzte Monat sondern auch auf das erste Halbjahr aus sportlicher Sicht zurückblicken möchte.

Zuerst einmal zum Juni. Der war wieder positiver als der Mai. Meinem Fuß geht es besser. Optimal ist es noch nicht. Bei 14 Läufen habe ich es auf 105 km gebracht. Es waren zum Großteil lockere Läufe und nichts auf biegen und brechen. Dazu kamen auch noch fünf bike2work-Tage und mein Ausflug nach Hollabrunn, die das sportliche Monat abgerundet haben. Es war eine gute Mischung, auch für den Körper.

Der Rückblick auf das erste Sport-Halbjahr stimmt mich sehr fröhlich. Das Ziel in diesem Jahr ist wieder die 1.500-km-Grenze. Mit 900 km habe ich, mathematisch gesehen, schon einen sehr guten Grundstein gelegt. Jetzt heißt es die zweite Hälfte des Jahres gesund und ähnlich erfolgreich über die Bühne zu bringen. Jedes Monat knapp 100 km und die schließe diese Mission erfolgreich ab.

Ob es heuer für mich einen Wettbewerb geben wird, weiß ich noch nicht. Priorität 1 hat natürlich mein Fuß und dann kommt auch noch die Entwicklung der Gesamtlage mit Covid19 und so weiter.

PS: Ich verwende die Grafiken von Runalyze, weil ich sie echt genial finde. Bezahlt bekomm ich dafür nichts.