#martinläuft in Absdorf am Rand des Wagrams

Am Wochenende war der 4. Absdorfer Weingartenlauf von Absdorf on the Run und ich war wieder am Start. Entgegen aller Befürchtungen und Vorhersagen war das Wetter in Absdorf ideal zum Laufen. Kein Regen (wie angekündigt), keine Hitze (wie letztes Jahr) und auch fast kein Wind.

Der Ablauf war wie immer der selbe. Gleich nach der Ankunft einchecken und die Startnummer inkl. Startersackerl abholen und auf den Lauf vorbereiten. Dazwischen trifft man ein paar bekannte Gesichter.

View this post on Instagram

Startsackerl

A post shared by Martin Harauer (@feierabendblogr) on

Pünktlich um 10 ging es dann los. Die Meute wurde auf die 5km-Schleife am Rand von Absdorf gelassen. Bei mir ging es flott und locker dahin. Ich musste mich aber wieder zurück halten, damit ich mich nicht mitreißen ließ. Aber ich habe mein Tempo gefunden und war sehr überrascht, als ich bei km 1 war. Die Strecke ging schöne Flach dahin und ich fand immer wieder Gruppen an denen ich mich anhängen konnte. Bei den Bewerb war es auch wieder so, dass ich kein einziges mal abreißen lassen musste. Am letzten km konnte ich sogar noch das Tempo etwas verschärfen.

Am Ende vom Lauf stand nicht nur die Ziellabe, sondern auch eine Zeit von 23:20,2, was den 34. Gesamtrang und Platz 9 in der Altersgruppe bedeutet. Ich war sehr glücklich mit dem Ergebnis, weil das total in den diesjährigen Verlauf beim Schmidataler Laufcup passt.

Vor der Sommerpause steht noch der Weintraubenlauf in Ruppersthal am Programm.