Aufwärmen im Tauern Spa Kaprun

© by TAUERN SPA Zell am See – Kaprun

Den absoluten Wetter-Tiefpunkt in unserem Urlaub hatten wir am Donnerstag. Da hatten wir um 9 Uhr gerade mal 6°C. Das hat uns aber schon unsere Wetter-App am Vortag angekündigt und so haben wir uns eine Familienkarte für das Tauern Spa Kaprun reservieren lassen.

Das Tauern Spa Kaprun verfügt über mehrere Becken sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Dazu kommen noch ein Hochbecken und eine Grotte. Es gibt eine recht großen Kinderbereich mit einem Innen – und einem Außenbecken.

In diesem Urlaub konnte ich erstmals J zum Rutschen abseits der Kinderrutschen überreden. Was soll ich sagen, den ersten Durchgang haben wir noch gemeinsam absolviert und seither war sie fast ausnahmslos am Rutschen. Der Tag bestand eigentlich nur aus rauf gehen, anstellen und rutschen. Zwischendurch haben wir doch etwas Zeit in den anderen Becken verbracht.

Ab Mittags wurde es dann zunehmend voller und wir packten uns im Laufe des Nachmittags zusammen und fuhren wieder zurück ins Hotel.

Ich finde die Therme sehr übersichtlich. Über die Außenanlage kann ich nur sehr wenig sagen, weil es mir zum Verlassen der Becken zu kalt war. Wenn man in der Gegend Urlaub macht, empfiehlt es sich auf jeden Fall wegen einer Ermäßigung im Hotel nachzufragen. In unserem Fall bekamen Hotelgäste 10% Rabatt.